Ulrike Daufratshofer - Neue Mitarbeiterin in der PG / VG Pfaffenhausen

von Aurbacher

Ulrike Daufratshofer ist die neue Referentin für soziale Gemeindeentwicklung


Vorstellung Ulrike Daufratshofer

Grüß Gott, mein Name ist Ulrike Daufratshofer und ich bin 26 Jahre alt. Seit dem 1. Oktober 2021 bin ich in der PG und VG Pfaffenhausen als Referentin für soziale Gemeindeentwicklung tätig.                


Ursprünglich komme ich selbst auch aus dem Unterallgäu. Daher freue ich mich nun nach acht Jahren wieder zurückzukommen. In dieser Zeit habe ich mich meiner Ausbildung zur Sozialarbeiterin und Religionspädagogin gewidmet. Bevor ich nun nach Mindelheim gezogen bin, habe ich in Innsbruck den Master in der Sozialen Arbeit, Sozialpolitik und –Management gemacht. In meiner Freizeit genieße ich es draußen und aktiv zu sein. Auch verbringe ich gerne Zeit mit Menschen. Ich lerne sehr gerne neue Menschen und Gruppen kennen. Daher freue ich mich sehr darauf Sie und Ihre Gemeinde kennenzulernen.

 

Ich bin sehr froh diese Stelle gefunden zu haben, bei der sich das Soziale und das Religiöse ergänzen. Von Beginn an hat mich das innovative und einzigartige Stellenprofil angesprochen und begeistert. Da im Zentrum die Gemeinschaft steht und dabei die Kirche und die Kommune zusammenarbeiten. Ich bin überzeugt, dass in der gegenseitigen Unterstützung und Anteilnahme der Schlüssel für eine gute Gemeinschaft liegt. Eine Gemeinschaft in der alle teilhaben können. Ich freue mich darauf gemeinsam mit Ihnen Projekte auf die Beine zu stellen. Auch Angebote und Bedarfe, die Sie sehen, zu entwickeln und auf den Weg zu bringen. Des Weiteren möchte ich für Sie und Ihre Belange immer ein offenes Ohr haben. Im Zentrum meiner Arbeit geht es darum, dass es Ihnen und der Gemeinde gut geht. Das Ziel dieses Projekts „Zukunft – Aktiv – Meistern“ und somit meiner Arbeit, ist es für Sie eine noch lebenswertere und zukunftsfähigere Gemeinschaft vor Ort zu schaffen. Ich freue mich schon sehr darauf Sie, die verschiedenen Vereine und Gruppen, die verschiedenen Orte und Initiativen nun kennen lernen zu dürfen.

 

Ihnen Alles Gute und bis bald.         
Ihre Ulrike Daufratshofer

Zurück